Compass gGmbH.

Der gemeinnützige Projekte-Verbund Compass gGmbH ist ein Berliner Träger der Jugendhilfe mit Sitz in Berlin-Mitte. Als gemeinnützige Gesellschaft geht die Compass gGmbH 2003 aus einem 1993 gegründeten Einzelunternehmen mit der Aufgabe hervor, den gesellschaftlichen Veränderungen entsprechend neue Projekte und Einrichtungen zu etablieren und die sozialräumlichen Rahmenbedingungen in den einzelnen Hilfen praktisch umzusetzen.

In unseren Projekten und Einrichtungen setzen sich engagierte pädagogische, psychologische  und therapeutische Fachkräfte für junge Menschen, Jugendliche und deren Eltern ein, die von sozialer Benachteiligung betroffen und aus ganz unterschiedlichen Gründen in Not geraten sind.

Die Lebenssituationen dieser Familien sind oftmals von materiellen Schwierigkeiten, Scheidungs- und Trennungsthematiken, Suchtstrukturen und Überforderung bei der Übernahme erzieherischer Verantwortung geprägt. Für diese Familien ist eine zeitweise Unterstützung und Beratung durch psychosoziale und psychotherapeutische Fachkräfte sinnvoll und notwendig. Die Compass gGmbH bietet daher unterschiedliche Formen der Aktivierung, der Stärkung und der Beratung für Familien an, die ihre Lebenssituation verändern wollen.


Unsere tägliche Arbeit im Rahmen der Hilfen zur Erziehung orientiert sich an der Familie, ist grundlegend systemisch aufgebaut und findet im Sozialraum der Familien statt. Methodisch arbeiten alle Fachkräfte ressourcen- und zielorientiert und gehen in ihrem Vorgehen von den Lösungskonzepten der Adressaten aus. Der Leistungserbringung liegt ein systemisches Aktivierungsprogramm zugrunde, das am erklärten Willen der Familienmitglieder anknüpft. Es geht unter anderem darum, die Bindungskräfte der Eltern und deren Kinder und Jugendliche herauszufordern, persönliche Ressourcen offenzulegen und zielführende Handlungsschritte umzusetzen.


Im stationären Kontext ist die Einbindung der Eltern Schwerpunkt der Arbeit, so es in jedem Fall zunächst um die kurzfristige Unterbringung und daran anknüpfend um die Klärung der Rückführungsoption bei Kindern und Jugendlichen geht. Im Fall eines Verbleibs in der Einrichtung werden die Eltern aktiv an der Hilfe beteiligt.

Der Träger Compass gGmbH arbeitet seit Jahren erfolgreich und vertrauensvoll mit den Jugendämtern in Berlin zusammen, insbesondere immer dann, wenn es um “unorthodoxe, kreative und schnelle Lösungen im Rahmen von krisenhaft zugespitzten Ausgangspositionen in Familien geht.“ Hierzu gehört die begleitete Rückkehr von Kindern und Jugendlichen aus Aufenthalten in Heimen oder aus der Kurzzeitpflege, ebenso die radikale Adressatenbeteiligung im Rahmen des Familienrates, als auch die Familienclearing mit der Möglichkeit bei krisenhafter Entwicklung, die Jugendlichen zeitweise in unseren Einrichtungen unterzubringen.